Berichte

Sa 22.07.2017 00:00 - So 23.07.2017 23:59

Bayerische Meisterschaften

(Regatten->Allgemeine Regatta)

Bericht

Zwei Titel bei Bayerischer Meisterschaft
(js) Mit zwei Siegermedaillen kehrten die Ruderer der Rudergesellschaft Marktheidenfeld am Wochenende von den Bayerischen Meisterschaften in Schweinfurt zurück. Im Vierer und Achter konnte jeweils ein Sieg eingefahren und auch in den weiteren Bootsklassen einige sehr gute Platzierungen erreicht werden.

Mit 15 Ruderern und einer Vielzahl von Unterstützern gingen die Marktheidenfelder bei der Bayerischen Meisterschaft an den Start. Am Samstag startete die Regatta auf dem Main bei sonnigen und guten Ruderwetter. In den Einer-Rennen und dem Mixed-Doppelvierer ging es zunächst in die Vorläufe. Simon Leimeister im U17-Einer und Ella Balthasar, Emma Bratge, Johannes Rauh und Erik Gerhardt im Mixed-Doppelvierer hatten dabei sehr starke Läufe erwischt und schafften es leider nicht in die Finalläufe. Ein sehr engagiertes Rennen bescherte dagegen Gerhardt im Männer-Einer den Finaleinzug. Im Endlauf reichte es dann leider nicht für einen Platz ganz vorne. Ebenso erging es Balthasar und Bratge im Frauen-Doppelzweier, die sich den Booten aus Würzburg und Regensburg geschlagen geben mussten. Als Titelverteidiger traten Stephan Carl, Sven Wirsching und Thomas Zaiser zusammen mit einem Würzburger Ruderkollegen an. Vom Start an war es ein hartes Rennen und ein Duell mit der Renngemeinschaft München und Kaufering. Letztlich hatten die Südbayern die Nase vorn. Ungefährdet konnte aber zumindest der zweite Platz gesichert werden. Zum Abschluss gab es dann am ersten Renntag doch noch einen Titel. Der Masters-Vierer Altersdurchschnitt 55 Jahre mit Dietmar Hamberger, Bruno Perner, Ingmar Lepiors und dem Würzburger Ruderkollegen Hermann Gress setzte sich ganz souverän mit über 15 Sekunden gegen die Ruderer aus Ingolstadt durch. Der Vorsitzende der RGM Thomas Stamm, der in Schweinfurt als Präsident des Bayerischen Ruderverbandes fast aller Siegerehrungen durchgeführt hat, schüttelte erfreut am Siegersteg dem Quartett die Hände.

Auch am Sonntag starteten Balthasar und Bratge im Frauen-Doppelzweier, diesmal aber in der Leichtgewichtsklasse. Im Gegensatz zum Vortag kämpften die Ruderer mit schweren Ruderbedingungen. Wind und Wellen forderten ihren Tribut und so reichte es für das Duo nur für den dritten Platz. Besser erging es leider auch dem Männer-Doppelzweier mit Rauh und Wirsching, Paul Knahn im Leichtgewichts-Einer der U17 und Knahn mit Leimeister im Doppelzweier der U17 nicht. Für alle drei Boote war bereits im Vorlauf Schluss. Für den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen reichte es dann für den Masters-Männerachter Altersdurchschnitt 50 Jahre. Zusammen mit Hamberger, Perner, Lepiors und Gress freuten sich Marc Betz, Jochen Strnischa und Ralph Zell mit dem weiteren Würzburger Ruderer Tobias Müller sowie der Steuerfrau Nadine Scholz  über den Bayerischen Meistertitel. Gegen die Boote aus Bamberg und Ingolstadt konnte sich der Achter gleich am Start ein halbe Bootslänge Vorsprung herausfahren, der dann im Rennverlauf konsequent ausgebaut wurde. Mit fast neun Sekunden Vorsprung auf den Zweiten war es dann am Ende eine klare Sache. Spannend und weitaus enger ging es dann im Männer-Zweier ohne Steuermann zur Sache. Carl und Zaiser lagen zu Beginn des letzten Renndrittels bereits eine Bootslänge zurück. Das Marktheidenfelder Boot konnte dann aber nochmal dank eines beherzten Spurts an das Münchner Boot heranfahren. Am Schluss reichte es nicht ganz und es blieb bei einem respektablen und sehr guten zweiten Platz. Den Abschluss bildete der Männer-Achter. Carl, Wirsching, Rauh und Zaiser starteten hier mit ihren Ruderkollegen aus Karlstadt und Würzburg, wieder gesteuert von Scholz. In einem Drei-Boote-Feld ging es gegen eine Renngemeinschaft aus München, Kaufering und Regensburg sowie ein Boot aus Erlangen. Am Ende schaffte das Team aus Mainfranken einen guten zweiten Platz.

Bilder

Meldungen

Meldungsformular Vorlage Regattabericht